Die zehn goldenen Schlafregeln

Die zehn goldenen Schlafregeln

Neu starten
Kopiert!

Regel Nr. 1: Sie sollten nicht länger als 20 Minuten versuchen, einzuschlafen

Die übliche Einschlafzeit beträgt höchstens 20 Minuten. Falls Sie dann immer noch wach sind, sollten Sie lieber ein Buch lesen, einen Brief schreiben oder ein paar Schritte im Haus umhergehen. Fünf Stunden lang gut zu schlafen ist besser, als acht Stunden lang unruhig im Halbschlaf zu verbringen.  

Regel Nr. 2: Führen Sie ein Schlafritual ein

Durch abendliche Rituale bekommt Ihr Körper das Signal, sich auf den Schlaf vorzubereiten. Selbst wenn Sie derartige Gewohnheiten nicht immer beibehalten können, erlernt Ihr Körper doch regelmäßige Muster, die das Einschlafen erleichtern.  

Regel Nr. 3: In Ihrem Schlafzimmer sollte es nicht zu warm aber auch nicht zu kalt sein

Die ideale Zimmertemperatur zum Schlafen beträgt 18 bis 20°C. Es ist außerdem wichtig, Ihr Schlafzimmer vor dem Schlafengehen zu lüften. Ihr Withings Aura™ verfügt über einen Temperatursensor und kann Ihnen anzeigen, ob es in Ihrem Schlafzimmer zu warm oder zu kalt ist.  

Regel Nr. 4: Vermeiden Sie heiße Bäder vor dem Schlafengehen

Sie sollten vor dem Schlafengehen nicht heiß baden oder duschen. Dadurch steigt Ihre Körpertemperatur und Sie schlafen schlechter ein.  

Regel Nr. 5: Schaffen Sie sich eine lichtarme und geräuschfreie Schlafumgebung

Lärm und Licht können Sie am Einschlafen hindern. Versuchen Sie daher, keine laute Musik vor dem Schlafengehen zu hören und auch Ihre elektronischen Geräte beiseite zu legen. Ihr Withings Aura™ verfügt über einen Licht- und Geräuschsensor, der dafür sorgt, dass Sie störungsfrei schlafen.  

Regel Nr. 6: Vermeiden Sie üppige Abendessen

Vermeiden Sie üppige Mahlzeiten vor dem Schlafengehen. Diese können dazu führen, dass Sie sich wieder wach fühlen und mitunter nachts aufwachen. Trinken Sie lieber vor dem Schlafengehen einen Kräutertee oder heiße Milch mit Honig.  

Regel Nr. 7: Bewegen Sie sich tagsüber

Studien belegen, dass Sie besser schlafen, wenn Sie sich tagsüber körperlich betätigen. Achten Sie jedoch darauf, mindestens vier Stunden vor dem Schlafengehen zur Ruhe zu kommen, da sonst der gegenteilige Effekt eintritt und Sie nicht einschlafen können.  

Regel Nr. 8: Halten Sie sich an regelmäßige Schlafenszeiten

Versuchen Sie, regelmäßige Einschlaf- und Aufwachzeiten einzuhalten. Halten Sie diese nicht nur unter der Woche, sondern auch am Wochenende ein.  

Regel Nr. 9: Lassen Sie sich von natürlichem oder blauem Licht aufwecken

Natürliches Sonnenlicht ist die beste Art, um frisch und munter aufzuwachen. Lassen Sie deshalb Ihre Vorhänge einen Spalt geöffnet. Ihr Withings Aura™ macht sich die Eigenschaften natürlichen Lichts zunutze und weckt Sie behutsam mithilfe von blauem Licht auf.  

Regel Nr. 10: Wärmen Sie sich nach dem Aufwachen auf

Der Körper kühlt während der Nacht leicht aus, da eine niedrigere Körpertemperatur beim Schlafen hilft. Um also richtig aufzuwachen, sollten Sie Ihren Körper wieder aufwärmen. Morgens aus dem warmen Bett aufzustehen fällt immer schwer; belohnen Sie sich also mit einer heißen Dusche.

Susie Felber

Susie is a writer, comedian, and producer who has worked in TV, film, theater, radio, video games, and online. As the daughter of a hard-working M.D., she's had a lifelong interest in health and is currently on a personal mission to "walk the walk" and get her writer's body in better shape.
Loading Article...